LEIBNIZ-PROGRAMM FÜR KOGNITIVE NEUROWISSENSCHAFTEN

Das Leibniz-Programm ist eine durch das Land Sachsen-Anhalt neu eingerichtete Förderinitiative "Leibnizprogramm für kognitive Neurowissenschaft" (Koordinator: Prof. H.-J. Heinze) die jungen Wissenschaftler/ Innen auf Stipendienbasis (Doktoranden; Post-Doktoranden; bis zu 17 Stipendien pro Jahr) die Möglichkeit einer theoretisch und methodisch fokussierten und fundierten Ausbildung durch international führende Experten auf einem Gebiet der kognitiven Neurowissenschaften bietet. Die Auswahl der Kandidaten erfolgt nach internationalen Qualifizierungs- und Prüfungskriterien. Unterricht und Arbeiten sind notwendigerweise nicht auf Magdeburg beschränkt, sondern ermöglichen in Abhängigkeit thematischer bzw. methodischer Erfordernisse die Einbeziehung anderer Universitäten und Experten, sodass daraus eine höchst qualifizierte und intensive internationale Ausbildung resultiert. Ganz in diesem Sinne wurde das Programm jüngst im Rahmen des CAI gemeinsam mit dem Berliner Neuroimaging-Center (Koordinator: Prof. Dr. Villinger) konzipiert.